Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Aktuelles

Pressemeldungen

11.04.2018 - Ingenieurkammer-Bau NRW bestellt und vereidigt neuen Sachverständigen

In einem mehrstufigen Prüfverfahren konnte Stefan Danieli aus Brüggen seine persönliche Eignung und besondere Sachkunde nachweisen. Am 11. April 2018 bestellte und vereidigte die Ingenieurkammer-Bau NRW ihn jetzt als neuen Sachverständigen in den Bereichen „Baupreisermittlung und Abrechnung im Hoch- und Ingenieurbau“ sowie „Bauablaufstörungen“. [mehr]

04.04.2018 - Wertvolle Dienste: Ingenieurbauwerke auf baukunst-nrw.de

Wenn sich Wasser kreuzt, Außerirdisches greifbar ist oder Geometrie große Sprünge erlaubt, sind Ingenieure am Werk. In Nordrhein-Westfalen gibt es viele bedeutende Ingenieurbauwerke, die außerhalb der großen Ballungsräume wertvolle Dienste leisten. Diese Bauwerke überzeugen mit hoher Funktionalität und ihren baulichen Besonderheiten. [mehr]

14.03.2018 - Bundesstraßen in NRW: Ingenieurkammer-Bau NRW begrüßt Entscheidung der Landesregierung

„Mit der Entscheidung, die Bundesstraßen in NRW weiterhin selbst zu verwalten, setzt die Landesregierung ein wichtiges Signal für den Wirtschaftsstandort NRW und für die Weiterentwicklung der Infrastruktur in unserem Bundesland“, so Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, Präsident der Ingenieurkammer-Bau NRW. Am 13. März 2018 hatte das NRW-Verkehrsministerium mitgeteilt, dass der Bund ab 2021 die Bundesautobahnen in NRW, das Land Nordrhein-Westfalen aber seine Bundestraßen weiterhin selbst verwalten wird. [mehr]

13.03.2018 - Konsequent verbessern: Vergabetag der Ingenieurkammer-Bau NRW in Recklinghausen

Wollen Bund, Länder und Gemeinden bauen, sind Vergabeverfahren die Regel. Am 13. März 2018 diskutierten beim 4. Vergabetag rund 300 Bauingenieurinnen und Bauingenieure mit Vertretern der öffentlichen Hand und Juristen über aktuellen Handlungsbedarf und Optimierungsmöglichkeiten. [mehr]

08.03.2018 - Ingenieure ohne Bachelor: Ingenieurkammer-Bau NRW fordert zügige Novellierung beim Ingenieurgesetz

Nach einer Grundsatzentscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster am 05. März 2018 fordert die Ingenieurkammer-Bau NRW die aus ihrer Sicht längst überfällige Novellierung des Ingenieurgesetzes in Nordrhein-Westfalen: „Hier zeigt sich, wie dringend notwendig die rechtliche Verankerung eines grundständigen Bachelorstudiums mit einem Mindestmaß an ingenieurspezifischen Studieninhalten ist“, sagt Dr.-Ing. Hubertus Brauer, Vizepräsident der Ingenieurkammer-Bau NRW und stellvertretender Präsident der Bundesingenieurkammer. [mehr]